Skiweekend 2017
Geschrieben von: Aregger Thomas   
Sonntag, 19. März 2017 um 16:16

Unser diesjähriges Ziel für das Skiweekend lautete Grindelwald. Um halb acht Freitagabends versammelte sich die Truppe, bestehend aus drei Frauen und sechs Männern, auf dem Gemeindeparkplatz. Das Gepäck wurde eingeladen, alle neun Mitglieder auf zwei Autos verteilt und los ging es. Nach gut eineinhalb Stunden und einer angenehmen staufreien Fahrt kamen wir an unserem Ziel, einem kleinen aber feinen Hostel in Grindelwald an. Von der frischen und kühlen Bergluft empfangen, gab es vor dem zu Bett gehen die erste Bierrunde. Wir Frauen machten uns schon bald auf in unsere Zimmer, den Männern jedoch schien dieses eine Bier noch nicht ausgereicht zu haben, wie wir am nächsten Morgen dank einigen Bildern feststellen konnten.

Samstagmorgen. Schon früh ging es los. Der ganze Tag befuhren wir alle möglichen Pisten, und davon gab es reichlich viele. Bei schönstem Sonnenschein und einem fast wolkenlosen Himmel brausten und kurvten wir durch das wunderschöne Skigebiet, manche elegant, andere eher sportlich. Obschon die Schneeverhältnisse teilweise etwas schwierig waren, brachten die Abfahrten viel Spass und wir kamen schnell in Schwung. Zwischendurch besuchten wir die unterschiedlichsten Beizen, ob für ein leckeres Mittagessen oder ein Bier und warme Schokolade. Dabei genossen wir einen fantastischen Ausblick auf die prächtigen Berge Eiger, Mönch und Jungfrau sowie viele weitere. Herzlich willkommen in der Bergwelt! So lässt’s sich geniessen!
Für das Abendprogramm war Velogemeln angesagt. Mit einer Art Schlitten auf einem Ski, vergleichbar mit einem Velo, dass auf einer Kufe steht, sollte es den Berg runtergehen. Nach einem leckeren Fondue mit frischen Speckwürfeln ging es dann auf in die Dunkelheit, und den Berg runter. Ein riesen Spass war das! Diese Velogemel waren nicht ganz leicht zu steuern und die kleinen Zwischenstopps bei der einen Bar sorgten wohl nicht gerade für Erleichterung. Da gab es schon mal den einen oder anderen Sturz. Zum Glück ohne Verletzte, dafür mit jeder Menge Spass. Gegen Mitternacht ging es dann zurück ins Tal, und nach kurzer Abstimmung weiter in einen Klub im Dorf. Nach wie vor noch in voller Skimontur drängten wir uns unter die vielen Leute. Bei gefühlten dreissig Grad und 80% Luftfeuchtigkeit musste dringendst eine Abkühlung her. Heieiei, haben wir geschwitzt! Es wurde getrunken und getanzt! Irgendwann am nächsten Morgen in der Früh, fielen wir erschöpft in unsere Betten.

Sonntagmorgen. Heute standen wir, nach kurzer Abstimmung mit klarem Ergebnis, erst später auf der Piste. Der Schnee war nach wie vor nicht der Beste, so machten sich auch langsam unsere Beine bemerkbar. Dennoch genossen wir die letzten Abfahrten, sowie auch der letzte Restaurantbesuch mit dem atemberaubenden Ausblick. Am späten Nachmittag dann neigte sich dieses tolle, viel zu schnell verstrichene Wochenende, langsam dem Ende zu und wir machten uns wieder auf den Heimweg.

Herzlichen Dank Rafael für die Organisation dieses sehr gelungenen Skiweekends!

-gs-

Aktualisiert ( Sonntag, 19. März 2017 um 16:17 )
 
Go-Kart-Fahren
Geschrieben von: Aregger Thomas   
Freitag, 03. Februar 2017 um 10:06

Die letzte Rangturndisziplin des Vereinsjahres 2016 lautete diesmal «Go-Kart Fahren». Das gemischte Fahrerfeld war sich der Ausgangslage bewusst und startete konzentriert ins Warmup. Gezielt wurden die Slicks auf Temperatur gebracht, die Fahrkünste der Gegner ausgespäht und die Kurven auf die Optimal-Linie untersucht. Im Warmup noch nicht ganz ersichtlich, kamen die guten Fahrer beim Qualifying dann schnell zum Vorschein, ging es doch darum mit einer möglichst schnellen Rundenzeit einen möglichst guten Startplatz für das Rennen zu ergattern.

So wurden also die Startplätze vergeben und das eigentliche Rennen konnte beginnen. Angeführt von Jonas und Pöm tuckerte das Feld los und blieb, infolge Ausbleiben einer Karambolage, bis ans Ende der ersten Runde ziemlich kompakt. Pöm der bis dahin zwei Plätze nach hinten gefallen ist, gefiel die jetzige Situation allerdings überhaupt nicht, weshalb er zum Angriff überging. In der letzten Kurve der ersten Runde schob er einen Mitfahrer beherzt weg und blockierte mit ihm die Fahrbahn. Die dicht folgenden Fahrer konnten teilweise nicht mehr ausweichen und blieben ebenfalls stecken. Einige hatten aber durchaus Glück und konnten den «Stau» umfahren, wodurch sich die Rangierungen im Rennen, aber auch in der Gesamtrangliste des Rangturnens teilweise deutlich änderten. Schlussendlich fuhren aber alle, die einen etwas früher, die anderen etwas später, unfallfrei und mit einem Lachen durchs Ziel.

Die Rangliste ist unter dem Reiter Resultate aufgeschaltet.

-me-

Aktualisiert ( Freitag, 03. Februar 2017 um 10:07 )
 
Säuliämtler Sports Awards
Geschrieben von: Aregger Thomas   
Montag, 09. Januar 2017 um 20:47

Der Turnverein Ottenbach wurde für seinen Sieg am Oberwalliser Turnfest 2016 in Gampel für den Säuliämtler Sports Award in der Kategorie Mannschaft nominiert.

Jetzt brauchen wir eure Stimme! Ab sofort kann gewählt werden!

Es ist ganz einfach: unter www.dotplus.ch den Event-Code "sportaward"eingeben und unter den Mannschaften für den TV Ottenbach eure Stimme abgeben.

Vielen Dank für eure Unterstützung.

Aktualisiert ( Montag, 09. Januar 2017 um 21:02 )
 
Regionalturnfest AZO in Wetzikon
Geschrieben von: Aregger Thomas   
Sonntag, 24. Juli 2016 um 14:40
Am Freitag den 24.06.2016 trat der Turnverein Ottenbach in Wetzikon für das 2. Turnfest dieses Jahres an. Weil dieses Jahr der Start des Wettkampfes auf einen Freitag gefallen war, startete der Turnverein Ottenbach diesen Wettkampf etwas dünner besiedelt als gewohnt. Nichts desto trotz, durfte man bei schönem Wetter ideale Wettkampfanlagen vorfinden. Was von den Athletinnen und Athleten rigoros ausgenutzt wurde.
Denn vom 1. bis in den 3. Wertungsteil waren ausschliesslich gute bis sehr gute Resultate zu verzeichnen, wobei einige Turnerinnen und Turner neue persönliche Bestleistungen erzielten.

Für die Zeit nach dem Wettkampf war auch gesorgt, denn die Wunderbar vom Turnverein Ottenbach war vor Ort und sorgte auf dem Zeltplatz für heitere Stimmung.
Auch das Festgelände wies mit Fest, Bier und doppelstöckigem Barzelt eine vielversprechende Infrastruktur vor, welche dann natürlich auch sehr gerne in Anspruch genommen wurde.

Als dann im Verlauf des Festes die Notentafeln aufgehängt wurden, war auf Grund der sagenhaft guten Noten ziemlich schnell klar, dass der Turnverein Ottenbach eine Chance aufs Podest hat.

Am Sonntagnachmittag fand die Rangverkündigung im Rahmen einer tollen Schlussvorführung, welche spektakuläre turnerische und akrobatische Einlagen beinhaltete, statt. Die Freude war gross, als dann in der 3. Stärkenklasse für den Turnverein Ottenbach der 3. Platz verkündet wurde. Dieser wurde mit einer unglaublich guten Note von 28.18 erreicht, was einen neuen Vereinsrekord zu bedeuten hat.  BRAVO

So trat noch eine kleine Schaar des Turnverein Ottenbach am Sonntagnachmittag die Heimreise als neue Vereins-Rekordhalter an.

Bereits ein Wochenende zuvor gaben unsere Einzelwettkämpferinnen und Einzelwettkämpfer ihr Bestes, wobei vor allem Samuel Gfeller mit seinen sehr guten Leistungen herausragte und sich die Bronzemedaille in der Kategorie Turnwettkampf 35+ sicherte. Herzliche Gratulation!
 
-mw-
Aktualisiert ( Sonntag, 24. Juli 2016 um 14:41 )
 
Oberwalliser Turnfest Gampel 2016
Geschrieben von: Aregger Thomas   
Sonntag, 19. Juni 2016 um 15:42
Am Samstag den 28.05.2016 nahm der Turnverein Ottenbach am Oberwalliser Turnfest in Gampel in der 1.Stärkeklasse teil. Bereits um 04:45 Uhr Stand der Ämtlercar auf dem Parkplatz vom Restaurant Post zur Abfahrt bereit und wartete für die Abfahrt aufs „ok“ vom Oberturner.

In Gampel angekommen, fanden wir dank Sonnenschein und einer top Organisation der Veranstalter ideale Wettkampfbedingungen vor.
Dies machte sich der Turnverein Ottenbach im ersten Wertungsteil gleich ohne zu zögern erfolgreich zu Nutze. Denn bereits mit der ersten Disziplin erreichten die Kugelstösser im Schnitt eine sehr gute Note von 9.42, wobei die Kugel von Allar Jorro gleich sagenhafte 15.71m weit flog. Kurz darauf brillierten im Hochsprung die Gebrüder Etterlin beide mit der Bestnote 10.0 (Matthias 1.80m und Thomas mit einer neun persönlichen Bestleistung von 1.85m). Dies führte die Hochsprunggruppe zu einer noch besseren Durchschnittnote von 9.7.
Offenbar war dies für Celine Kunz und ihr Fachtest-Team noch nicht genug. Durch grossen Einsatz in der Vorbereitungsphase und am Turnfest selber, trieb sie ihr Team ohne Zweifel zu Höchstleistungen an, was an diesem Turnfest eine unschlagbare Note von 10.0 zur Folge hatte. BRAVO!

Mit diesem Schwung gingen wir dann gleich in den 2.Wertungsteil über. 9.39 lautet die Note, welche sich das 7-köpfige Steinstossteam für den Turnverein Ottenbach erkämpfte. Besonders der Stein von Celine Kunz entwickelte scheinbar eine besonders starke Abneigung gegen den Sand und landete erst nach einer unglaublichen Weite von 8.62m. Am Turnfest ergab dies die Bestnote 10.0 und für Celine persönlich eine neue Bestleistung. Somit ist sie vom Vereinsrekord nur noch 15cm entfernt! Nach dem zur selben Zeit die Pendelstafette mit einer zufriedenstellenden Note von 8.97 auf einer Kunststofflaufbahn absolviert wurde, machte es den aber den Anschein, als ob das Kontingent an Wettkampfglück für den Turnverein Ottenbach allmählich aufgebraucht war.

Denn im 3. und somit letzten Wertungsteil vielen im Schleuderball, Weitsprung und Steinheben die Resultate nur noch mässig zufriedenstellend aus. Nichts desto trotz kann der Turnverein Ottenbach auf eine gute Gesamtleistung zurückblicken und stolz darauf sein. Dies wurde dann mit dem gemeinsamen ersten Bier besiegelt, und somit der festliche Teil eingeläutet.

Spätestens nachdem am Sonntagnachmittag die Rangverkündigung vollzogen wurde und der Oberturner vom Turnverein Ottenbach mit wehender Vereinsfahne im Hintergrund zuoberst auf dem Podest den Pokal, welcher von niemand anderem als Altbundesrat Pascal Couchepin übereicht wurde, in die Höhe stemmen durfte, war jedem einzelnen die Freude ins Gesicht geschrieben.

So trat der Turnverein Ottenbach mit der Schlussnote 27.34 die Heimreise als Turnfestsieger an.

Nach diesem sehr gelungenen Anlass freuen wir uns bereits auf das Regionalturnfest AZO in Wetzikon, welches vom 24. bis 26. Juni stattfinden wird und hoffen, dass wir an da an die erbrachten Leistungen anknöpfen und ein ebenso tolles Fest geniessen können.

mw
Aktualisiert ( Sonntag, 19. Juni 2016 um 15:42 )
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 29

Vorschau Turnverein

J&S Sponsoren

 

Version 3.0 | © 2008 by Turnverein Ottenbach