Jugiausflug 2018
Geschrieben von: Aregger Thomas   
Mittwoch, 03. Oktober 2018 um 06:29
Samstagmorgen 8:00 Uhr. Eine gewöhnlich ruhige Morgenzeit könnte man meinen. Nicht aber am Morgen des 29. September, da herrschte bereits buntes Treiben in der Dorfmitte. Denn die Jugi Ottenbach war wieder unterwegs. Am letzten Wochenende im September fand der Jugiausflug statt, welcher dieses Jahr Premiere hatte. Der Ansturm war riesengross. Rund 40 Kinder hatten sich dafür angemeldet, in Begleitung von 9 Jugileitern. Aufgeregt und schon hellwach machten wir uns mit Bus und Zug auf in Richtung Zug. Die Vorfreude war bei allen förmlich zu spüren. Da vermochten selbst die mittlerweile doch etwas herbstlich kühlen Temperaturen nichts gegen ausrichten. Nach kurzer Wartezeit ging die Fahrt dann am wunderschönen Zugersee entlang weiter auf einem Schiff nach Art am See. Spätestens jetzt fehlte uns die Sonne doch ein wenig. Durch die leichte Brise auf dem Schiff wurde dem einen oder anderen doch etwas kalt. So drängten wir uns in das Schiffsinnere, was mit rund 50 Leuten gar nicht so leicht war. Doch die Kälte war schnell wieder vertrieben, denn nach gut einer Stunde verliessen wir das Schiff wieder und machten uns zu Fuss auf in den Tierpark Goldau. Jetzt hiess es erst mal Picknick auspacken, war doch mittlerweile schon Mittag. Wie die Zeit rennt! Wir beschlagnahmten die gemütliche Feuerstelle Hirschweid für uns und versorgten erstmal unsere hungrigen Bäuche.

Am Nachmittag ging die Expedition los. In Gruppen aufgeteilt erkundeten die Kids nach Lust und Laune den Tierpark. Wir Leiter behielten als Hirtenhunde unsere Herde selbstverständlich im Auge. Rund zweieinhalb Stunden durften sich die Kleinen frei bewegen und vergnügen, wobei jede Gruppe seine eigenen Favoriten hatte und es sie in unterschiedliche Richtungen zog. Um 16.00 Uhr trafen wir uns alle wieder beim Rastplatz und sammelten unsere Sachen ein, um gemeinsam auf den Weg in unsere Herberge aufzubrechen. Mit der Rigibahn ging es auf nach Rigi Klösterli. Von frischer Bergluft empfangen marschierten wir zur Unterkunft Rimona und bezogen unsere Zimmer. Die Leiter verschlug es sogleich in die Küche, wo sie das allseits beliebte Menü "Ghackets mit Hörnli" herzauberten. Natürlich durfte eine kleine Schoko-respektive Vanillecreme nicht fehlen. Danach war für die Kinder auch schon bald Bettruhe. Die Leiter liessen den Abend noch gemütlich ausklingen bis es dann auch für sie Zeit war, schliesslich mussten sie für die Wanderung morgen wieder genügend Energie und Kraft haben.

Am Sonntagmorgen hiess es dann ab auf die Rigi, natürlich nach einem ausgiebigen Frühstück und gaaanz viel Milch. Die kleinsten liefen bereits etwas früher los, da die Strecke doch aus einigen steileren Passagen bestand. Die Grösseren brachten die Unterkunft noch kurz auf Vordermann, bis sie dann nachzogen. Heute hatten wir etwas mehr Glück mit dem Wetter. Bei schönstem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen marschierten wir durch das wunderschöne Berggebiet, ständig umgeben von einem tollen Panorama. Auf der einen oder anderen Bergspitze glänzte sogar schon der erste Schnee. Obschon es für die kleinsten teilweise etwas streng war, meisterten alle den Weg mit Bravour. Die Leiter waren positiv überrascht und stolz auf unsere kleinen Schützlinge. Auf der Spitze angekommen wurden wir dann auch mit einer atemberaubenden Aussicht belohnt. Fantastisch! Die Schweizer Bergwelt verzaubert einfach immer wieder.
Später dann machten wir uns wieder an den Abstieg bis zur Seebodenalp, wo wir eine kurze Pause einlegten und die Kinder ein verdientes Glace spendiert bekamen. Ungefähr um 15.30 Uhr war es auch schon wieder Zeit für die Heimreise und wir machten uns mit Gondel, Bus und Zug auf nach Ottenbach. Es war ein tolles, erlebnisreiches Wochenende. Die Kinder hatten viel Spass und auch die Leiter haben es sehr genossen.

An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an Rafael und Schneck, unsere zwei super Organisatoren des sehr gelungenen Jugiausflugs!

-gs-
Aktualisiert ( Mittwoch, 03. Oktober 2018 um 06:47 )
 
Abschlussfest Jugi 2018
Geschrieben von: Aregger Thomas   
Sonntag, 29. Juli 2018 um 14:59
Das Abschlussfest der Jugi Ottenbach war auch dieses Jahr ein ganz grosses Highlight für die rund 50 teilnehmenden Kinder. Bei super schönem Wetter konnten wir um 18.00 Uhr gemeinsam die Feuerstelle im Isenbergwald ansteuern. Die Stimmung war schon von Beginn an fröhlich und überaus angeregt. Der Spass und das gemütliche Zusammensein mit vielen tollen Gesprächen stand an diesem Abend im Vordergrund. Die Kinder konnten mit uns Leitern den aufregenden Abenteuerspielplatz „Wald“ erkunden und sich an der schönen Natur erfreuen. Wir machten zusammen ein grosses Feuer für unser Abendessen. Das leckere Schlangenbrot, welches die Kinder auf den selbst geschnitzten Stecken rollten durfte natürlich auch nicht fehlen – jedes Jahr ein tolles Erlebnis. Und dann natürlich noch die gegrillte Bratwurst von der Metzgerei Aregger! Mmmmhhh…
Für den Heimweg gab es dann noch eine feine Schokoladenüberraschung von der wir alle auch noch mehr hätten essen können. Wir genossen das Beisammensein und stimmten uns auf die lange Sommerpause ein. Vielen Dank allen Leitern für diesen tollen Saisonabschluss!

-ck-
Aktualisiert ( Sonntag, 29. Juli 2018 um 15:00 )
 
Autowaschtage
Geschrieben von: Aregger Thomas   
Donnerstag, 21. Juni 2018 um 16:18
 Wann:  
 Samstag, 7. Juli 2018 / evtl. 18. August 2018 
  10 - 15 Uhr 
 Wo: Gemeindesaal Ottenbach 
 Was:
 Waschen, Staubsaugen oder beides 
  mit kleiner Festwirtschaft
 
  
 Weitere Infos gibt's hier.
 
Aktualisiert ( Donnerstag, 21. Juni 2018 um 16:32 )
 
Kreisturnfest Dintikon 2018
Geschrieben von: Aregger Thomas   
Donnerstag, 21. Juni 2018 um 16:14
Am Sonntag, dem 17.06.2018, versammelte sich früh morgens die ganze Schar von rund 35 Kindern und 12 Jugileitern auf dem Gemeindeparkplatz in Ottenbach. Mit noch teilweise verschlafenen Gesichtern wurden die Kids auf alle Autos aufgeteilt und los ging die Fahrt. Unser diesjähriges Ziel: das Kreisturnfest im nahegelegenen Dintikon. Nach gut 20 Minuten betraten wir ein noch fast menschenleeres Festgelände, durften wir doch als allererste Jugi des Tages in diesen Wettkampf starten. Dementsprechend war es ein Leichtes, einen gemütlichen Schattenplatz für unsere kleine Herde zu finden. Ab jetzt war fertig mit der idyllischen Morgenruhe, Ottenbach war hier und bereit für den (Wett-)Kampf! Nach einem kurzen Einlaufen starteten wir mit dem ersten Wertungsteil bestehend aus den drei Disziplinen Weitsprung, Ballwurf und Pendelstafette. Im Weitsprung schienen die Kinder auf einmal ungeahnte Kräfte entwickelt zu haben. Mit geballter Sprungkraft wurden tolle Weiten, darunter auch einige neue Bestleistungen wortwörtlich in den Sand gesetzt. Dazu trugen wohl auch die super Anlagen etwas bei, welche extra für diesen Anlass gebaut und aufgestellt wurden. Auch im Ballwurf schnitten wir nach unseren Erwartungen gut ab. Doch bei der Pendelstafette war der Wurm drin. Bei zwölf startenden Kindern passierten gleich vier Übergabefehler, was uns insgesamt acht Strafsekunden einbrachte. Dies führte leider zu einer tieferen Note als geplant. Vielleicht lag es an der Nervosität oder auch an der Müdigkeit, die dem einen oder anderen noch in den Knochen steckte.

Doch wir liessen uns von diesem kleinen Patzer nicht irritieren und traten mit neuer Konzentration und einem nun noch grösseren Kampfgeist den zweiten Wertungsteil an. Auch das Steinstossen lief besser als erwartet, stellte sich diese Disziplin in den Trainings doch als unser Sorgekind heraus. Von diesen anfänglichen Schwierigkeiten nichts mehr zu sehen, manövrierten die Ladies die Steine ohne Probleme ins Weite. Hier herrschte geballte Frauenpower. Auch im Hindernislauf bewiesen sich die Kids ein weiteres Mal und absolvierten den Parcours souverän und flink wie Wiesel. Ottenbach war wieder im Rennen.
Nun folgten noch die letzten zwei Disziplinen, Steinheben und Allround. Nach einem kurzen Regenschauer, welcher uns schon Sorgen bereitete, schien Petrus doch noch Erbarmen mit uns zu haben und schenkte uns rechtzeitig auf den Start der Disziplinen sonnig warmes Wetter. Das Steinheben hätte nicht besser laufen können, gemeinsam erreichten unsere kleinen Turner/innen die fantastische Note 10. Auch im Allround stellten sie ihren Teamgeist unter Beweis und gaben vollen Einsatz, was zu tollen Ergebnissen führte, trotz der Ausrutschgefahr des nun nassen Terrains. Die Leiter freute es.

Gegen Mittag war der sportliche Teil dieses Anlasses auch schon wieder vorbei und nun hiess es warten, denn die Rangverkündigung fand erst in gut sechs Stunden statt. Genügend Zeit also um gemeinsam Spiele zu spielen oder durch das Gelände zu schlendern und sich an dem leckeren Essen und den Süssigkeiten zu erfreuen (was sich schnell als Lieblingsbeschäftigung der Kleinen herausstellte). Aber auch die Fussballfans kamen nicht zu kurz, in einem WM-Zelt liessen sich die Matches am Nachmittag gespannt verfolgen. Dadurch verging die Zeit wie im Flug und wir bewegten uns langsam Richtung Rangverkündigung.
Die Jugi Ottenbach erreichte mit der Gesamtnote von 27.09 Punkten den verdienten vierten Platz, was in Anbetracht der etwas misslungenen Pendelstafette ein sehr gutes Endergebnis ist.

Wir Leiter sind stolz auf unsere kleinen Schützlinge und gratulieren zu diesem Erfolg!

-gs-
Aktualisiert ( Donnerstag, 21. Juni 2018 um 16:16 )
 
Juspo 2018 in Räterschen
Geschrieben von: Aregger Thomas   
Donnerstag, 07. Juni 2018 um 19:58
Am Sonntag, 27.05.2018, trafen sich die rund 30 Kinder und 8 Leiter bereits um 06:00 Uhr morgens an der Bushaltestelle Post. Aber das Aufstehen in aller Frühe fiel nicht sehr schwer, versprach es doch ein herrlich sonniger und warmer Sommertag zu werden.

Mit Bus und Zug ging es los nach Räterschen, wo dieses Jahr der Juspo stattfand. Nach gut eineinhalb Stunden erreichten wir unser Ziel und deponierten unsere Sachen auf einem gemütlichen Wiesenplatz. Nach einem kurzen Einlaufen starteten die Kinder auch schon mit der ersten Disziplin des heutigen Morgens, dem Zielwurf, gefolgt vom Hochweitsprung, Seilspringen, Weitsprung, Schnelllauf, Kugelstossen, Steinheben und Fitnessparcours. Die Kinder zeigten jeweils in ihren stärksten Disziplinen ihr Können und leisteten allesamt tollen Einsatz. So verging der Morgen wie im Flug und schon standen die allseits beliebten Spiele am Nachmittag an. Jetzt war Teamwork angesagt. Je nach Alter und Kategorie gaben die Kids trotz Sonne und Hitze in den Spielen Jägerball, Linienball und Korbball ihr Bestes, mit Ehrgeiz und vor allem viel Spass. Eine wahre Freude ihnen dabei zu zusehen.

Wie immer bildete der Stafettenlauf den traditionellen Abschluss dieses Sporttages. Auch hier starteten unsere Kinder in verschiedenen Kategorien und bewiesen, dass sich zahlreiches Training ausbezahlt. So neigte sich der Anlass auch schon langsam dem Ende zu und die Rangverkündigung liess nicht lange auf sich warten.

Insgesamt durften wir auf einen erfolgreichen Tag zurückblicken. Delaja Noosli erreichte den stolzen ersten Platz. Des Weiteren gingen einige Auszeichnungen an die Jugendriege Ottenbach. Auch in der Stafette konnten wir triumphieren. Unsere grössten Lara, Alissa, Mervé, Amira, Saskia und Alisha sicherten sich ebenfalls den obersten Podestplatz. Bravo!
Dementsprechend war auch die Stimmung auf dem Heimweg ausgelassen und fröhlich. Unser Super-DJ Schneck sorgte für gute Musik und es wurde mitgetanzt und mitgesungen. Wäre dies auch ein Wertungsteil, hätte Ottenbach wohl hoch aus gewonnen.

Wir möchten an dieser Stelle allen Kindern gratulieren und danken für den super Einsatz, auch dem fantastischen Leiterteam! ;)

-GS-
Aktualisiert ( Donnerstag, 07. Juni 2018 um 19:59 )
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 20

Vorschau Jugendriege

J&S Sponsoren

 

 

Version 3.0 | © 2008 by Turnverein Ottenbach